Jürgen Heckmanns

(1939 Deutschland)

 

Im Verlauf der Ausstellung entsteht eine Skulptur.

Ein werdender Raum trifft auf einen bestehenden Raum.

Die beiden Räume grenzen sich von einander ab, kommunizieren miteinander und

vernetzen sich. Kleine Papiere wachsen von innen nach außen und erobern mit einer freien

lebendigen Form die Leere eines Galerieraumes.

Ähnlich einem Luftschloß besteht am Ende dieser Raum nur aus gestalteter

Luft und Schatten.

Eröffnung: Jan Hoet.

 

Jürgen Heckmanns
Ausstellung "Raum im Raum" in der Galerie écart